Mittwoch, 31. Juli 2013

ES WIRD TOTE GEBEN - Eine rundum gelungene Story

Krimi-Rezension von Tanja Werner

Kann Major Schäfer endlich seinen Frieden finden? Die Voraussetzungen sind gut: Aufs Land versetzt macht er Dienst nach Vorschrift und genießt laue Sommerabende am Lagerfeuer. Gestört wird die Ruhe nur durch ein deutsches Filmteam, das ausgerechnet in Schäfers Revier eine Krimiserie drehen will. Kurz darauf kommt eine Schülerin unter rätselhaften Umständen zu Tode. 

Und schon spielt Schäfer die Hauptrolle in einem bösen Fall, zu dessen Aufklärung ihm ausgerechnet ein Drehbuchautor mit ausufernder Fantasie verhelfen will. (Verlagsinfo)

Major Schäfer (für den ich auch nach längerem Suchen und mit technischer Hilfe keinen Vornamen finden konnte) ist ein bissiger und bisweilen zynischer Vertreter der ermittelnden Zunft. 

Statt sich auf dem Land in seiner Position tatsächlich einfach ein wenig auszuruhen, verfolgen ihn sein brillanter Ruf als Ermittler aus vergangenen Tagen, aber auch seine Albträume. Und nicht zuletzt auch das Grauen, das der Beruf eines Mord-Ermittlers mit sich bringen kann. 

Denn für die Versetzung in beschaulichere Regionen des schönen Österreichs gibt es einen Grund. Schäfer war durch. Zu viele Opfer, zu viele Täter, zu viele Lügen, zu viel Alkohol. Einfach zuviel von allem. 

Doch als sich die 17-Jährige Yvonne Raab quasi vor seiner Haustüre vor einen Zug setzt und er diesem Gemetzel quasi zusieht, ist er gleich wieder der Alte. 

Effizient und akribisch bisweilen bissig und mit einem Hauch Verbitterung bleibt Schäfer immer dran an diesem immer verwirrender werdenden Fall, unterstützt durch den Drehbuchautor Gregor Sander, der nicht mehr von seinen Fersen weicht und ganz nebenbei noch einen anderen Fall aufklärt, der mit dem Vorliegenden verschachtelt ist. 

Nicht immer vorschriftsmäßig sind Schäfers Ermittlungs- und Verhörmethoden, was jedoch nur seinen ruppigen Charakter extrem unterstreicht und ihn sympathisch und authentisch werden lässt. 

Immer hat er einen guten Wein (obwohl er auch gern und reichlich Tee zu sich nimmt) parat und die Kombination aus massiven psychischen Störungen, die seinem Beruf geschuldet sind und dem einen oder anderen Weinchen zu viel, nimmt Major Schäfer daher zugunsten der Ermittlungen viel in Kauf. Selten scheut er ein Risiko, wenn er seiner Intuition folgt und Gerechtigkeit wittert.

Persönliche Meinung: 5***** (von 5 möglichen)

Eine rundum gelungene Story von Autor Georg Haderer mit sorgfältig aufgebauten Charakteren. Die eine oder andere falsche Fährte machen “Es wird Tote geben” zu einem sehr gut gelungenen, spannenden Stück Unterhaltung. Unterstrichen von einem sympathischen Hauch Lokalkolorit aus Österreich. 

Man merkt dem Krimi an keiner Stelle an, dass er aus einer Serie stammt, deren Vorgänger ich bisher nicht gelesen habe (was aber definitiv auf der Agenda steht). Tolle Unterhaltung.

ES WIRD TOTE GEBEN ist gebunden (328 Seiten) im Haymon Verlag für 19,90 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.