Donnerstag, 13. Juni 2013

NACH DEM ÜBERFALL - Ein Messerstich und seine Folgen / Radiofeature

Martin Duffy Foto: © Jens Winter
Verbrechen im Krimi sind unterhaltsam und spannend. Von Zeit zu Zeit finden wir es aber richtig, darauf hinzuweisen, dass reale Verbrechen grausame Folgen für Menschen haben. "Nach dem Überfall - Ein Messerstich und seine Folgen" ist ein Radiofeuture von Martin Duffy, das sich mit diesem Thema am Samstag (15.06.13) um 18:05 Uhr im Dradio Kultur auseinandersetzt.

Wie verändert man sich und wie verändern sich die Mitmenschen, wenn man Opfer eines Überfalls geworden ist? Martin Duffy ist ein Dubliner, der seit 2003 in Berlin lebt. Bei einem Abendspaziergang in einer ruhigen Gegend von Berlin-Schöneberg wurde er von drei maskierten Teenagern mit dem Messer angegriffen. 

Der Stich verfehlt die Herzschlagader um Zentimeter. Sein 13-jähriger Stiefsohn sieht ihn blutüberströmt, noch ehe Martin ganz erfasst hat, was geschehen ist. - Für beide beginnt nach dem Überfall eine lange Auseinandersetzung. Ist es möglich, die Gewalt zu verstehen? Und wie geht man um mit der Wut und der Angst?

Regie: David Zaine Mairowitz
Mit: Max Hopp
Produktion: DKultur 2012
Länge: 51'51

Martin Duffy, geboren 1952 in Dublin, ist Autor und Regisseur. Er schrieb vier preisgekrönte Spielfilme für Jugendliche. Zuletzt im Radio: "Checking in at the Central Hotel" (RTE 2011)


(Quelle Foto Martin Duffy: Wikimedia / © Jens Winter unter  Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.