Donnerstag, 20. Juni 2013

DAS KINDERMÄDCHEN - Krimi-Hörspiel von Elisabeth Herrmann (2007)


Am Samstag (22.06.13) um 21:05 Uhr führt NDR Info mit dem Krimi-Hörspiel DAS KINDERMÄDCHEN  nach dem Roman von Elisabeth Herrmann in ein dunkles Kapitel der Geschichte. (Dieser Krimi lief zuletzt im März 2010) 

Anwalt Vernau hat es geschafft. Er wird Sigrun Zernikow heiraten und sein Büro in der Grunewald-Villa einrichten, in der Kanzlei des Schwiegervaters. Aber da taucht plötzlich eine alte Frau aus der Ukraine auf, die den Herrn des Hauses sprechen will.

Wenig später findet man ihre Leiche im Landwehrkanal. Wer war die alte Frau, die für ihre Freundin Natalia vom alten Zernikow Entschädigung wegen Zwangsarbeit forderte? Was hatte jene Natalia damals mit den Zernikows zu tun? Vernau blickt in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Regie: Bärbel Jarchow-Frey

Musik: Frank Merfort
Darsteller: Martin Engler, Nadja Schulz-Berlinghoff, Werner Rehm, Cathlen Gawlich, Max von Pufendorf u.a.

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Länge: 54:29 Minuten

Elisabeth Herrmann, geboren 1959 in Marburg/Lahn, arbeitete nach einer abgebrochenen Bauzeichner-Lehre als Betonbauerin und Maurerin, ehe sie ihr Abitur nachholte und ein Studium absolvierte. Danach wurde sie als Fernsehjournalistin freiberuflich für den RBB tätig.

Sie hat sich mit historischen Romanen, vor allem aber mit ihren Kriminalromanen einen Namen gemacht, zuletzt: "Zeugin der Toten"  und "Das Dorf der Mörder". Für den NDR schrieb sie den Radio Tatort "Schlick" (2010) und "Versunkene Gräber"(2011) und "Chicken Highway" (2012). "Das Kindermädchen" war 2005 ihr erster Roman in der Reihe der Vernau-Krimis. 2007 erschien "Die siebte Stunde", 2009 "Die letzte Instanz". 


(Quelle Foto Elisabeth Herrmann: Wikimedia / Author: Lesekreis . This file is made available under the Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.