Donnerstag, 18. April 2013

KOMMISSARIN LUKAS feiert am Samstag 10jähriges Jubiläum im ZDF

ZDF und Bernd Schuller

Am kommenden Samstag (20.04.13) um 20:15 Uhr feiert Kommissarin Ellen Lukas im ZDF ihr 10jähriges Krimi-Jubiläum. Die Serie hat sich im Laufe der Jahre ins Herz der Fernsehzuschauer gespielt, wobei einen beträchtlichen Anteil dabei nicht nur die Hauptprotagonistin Ulrike Kriener, sondern auch ihr kauzig-liebenswerter Vermieter, dargestellt von Thilo Prückner, und ihre sinnsuchende Schwester Rieke (Anke Engelke wundervoll unkomödiantisch) haben.

Die erste Folge "Kommissarin Lucas" zeigte das ZDF seinerzeit im März 2003. 

Ihren inzwischen 18. Fall "Lovergirl" löst Ulrike Kriener gemeinsam mit ihrem Stamm-Team Michael Roll, Anke Engelke, Tilo Prückner sowie Anna Brüggemann und Lasse Myhr. 

Stimmengewirr am Telefon, das sich nach einem Kampf anhört, veranlasst Kommissarin Ellen Lucas (Ulrike Kriener) und Hauptkommissar Boris Noethen (Michael Roll) dem Anruf nachzugehen: Eine alte Bekannte, Claudia Benner (Petra Berndt), hat um dringende Hilfe für eine junge Frau gebeten. 

Als die Regensburger Ermittler vor einem Wohnwagen in der Nähe der alten Eisenbahnbrücke Halt machen, ist es zu spät: Claudia, die dort offensichtlich der Prostitution nachging, liegt erstochen am Boden. 

Keine Spur von der erwähnten Unbekannten. Tatwaffe, Tageseinnahmen und Handy sind verschwunden. Und dann taucht auch noch das BKA am Tatort auf und interessiert sich für den Fall.

In weiteren Rollen spielen Roeland Wiesnekker, Irina Potapenko, Joachim Nimtz, Thomas Loibl, Petra Berndt und viele andere. 

Diesen Samstagskrimi inszenierte Stefan Kornatz nach dem Buch von Martina Mouchot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.