Mittwoch, 24. April 2013

FEUERTEUFEL - Wotan Wilke Möhrings erster Einsatz als Tatort-Kommissar

© NDR/Christine Schröder
Am Sonntag (28.04.13) ist es soweit: Wotan Wilke Möhring darf erstmals als Tatort Kommissar Thorsten Falke im Norden Deutschlands ermitteln, nachdem er bereits eine ganz kleine Gastrolle im ersten Till-Schweiger-Tatort hatte. Ihm zur Seite gestellt ist Petra Schmidt-Schaller alias Katharina Lorenz.

In diesen Tagen drehte das Team schon am 2. Tatort auf der autofreien Insel Langeoog, erfreulicherweise mit dabei auch Nina Kunzendorf (ehemals Tatort-Kommissarin Conny Mey). Man darf gespannt sein.

Wir wünschen dem sympathischen Schauspieler, dass er seinen Einstand besser meistern möge, als sein saarländischer Kollege.

Das wird am Sonntag passieren:
Wieder mal brennt nachts ein Auto in einem noblen Stadtteil von Hamburg. Fast schon Routine mittlerweile, aber diesmal passiert, was schon lange befürchtet wurde: Ein Mensch stirbt. Eine Frau, die offensichtlich in ihrem Wagen eingeschlafen war, kann sich nicht rechtzeitig aus dem brennenden Auto retten.

Kommissar Thorsten Falke übernimmt die Ermittlungen und sieht sich mit einer explosiven Stimmung in Hamburg konfrontiert. Eine Bürgerwehr bildet sich, die autonome Szene ist in Aufruhr und es brennt weiter. 

Hilfe bei den Ermittlungen bekommt Falke von der jungen Ermittlerin Katharina Lorenz. Als Expertin im LKA/2 ist sie zuständig für die Bearbeitung von Brandfällen. Je mehr Zeit es braucht, den Fall zu lösen, desto mehr gerät die Stimmung in Hamburg außer Kontrolle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.