Sonntag, 17. März 2013

WER EINMAL LÜGT (Hörbuch) - Gelungener Thriller von Harlan Coben

Autor: Harlan Coben
Verlag: der Hörverlag; 
Auflage: März 2013)
ungekürzte Lesung
2 MP3 CD mit 12 h 7 min
Sprecher: Detlef Bierstedt
Preis: 10,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Megan führt nach außen hin ein perfektes „amerikanisches“ Leben. Ein Haus, ein Mann und 2 Kinder, alles scheint in Ordnung zu sein. 

Nur Megan fühlt sich nicht ganz wohl. Sie hat ein dunkles Geheimnis, von dem niemand aus ihrer Familie und Umgebung weiß. Unter anderem war Megan Stripperin, bevor sich vor 17 Jahren ihr Leben einschneidend veränderte. Sie erlebte eine Nacht voller Gewalt und Blutvergießen. Es ist ihr gelungen, ihrem alten Leben zu entfliehen aber manchmal überkommt sie die Sehnsucht nach alten Zeiten.

Dann kommt der Tag, an dem Megan einen schrecklichen Fehler begeht: Sie sucht als Gast heimlich ihren alten Club „La Crème“ auf. Damit führt sie nicht nur einen alten Detective, der sie seit Jahren sucht, auf ihre Spur. Aber Vergangenheit kann man nicht auslöschen, sie sucht einen in den ungünstigsten Augenblicken des Lebens wieder heim.

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Harlan Coben ist es gelungen, mich wieder zu versöhnen.

Nachdem mir zwei seiner Hörbücher nicht so gut gefallen haben („Sie sehen Dich“ und „Von meinem Blut“), schließt dieser Thriller wieder an seine alte Leistungen an.

Wie man es von seinen früheren Geschichten gewohnt ist, gibt es einen gelungenen Spannungsbogen und keinerlei Längen.

Auch dank des sehr guten Sprechers Detlef Bierstedt möchte man das Hörbuch möglichst schnell komplett anhören. Von Beginn an zieht er den Hörer in die Welt von Cobens Geschichte. Er verleiht den Protagonisten viel Leben.

Gehört Megan nun zu den guten oder den schlechten Menschen und was hat der abgehalfterte Fotograf „Ray“ mit der ganzen Sache zu tun? Dem Hörer stellen sich viele Fragen, die jedoch alle zur vollen Zufriedenheit beantwortet werden.

Ich bin froh, Harlan Cobens Hörbuch-Thrillern treu geblieben zu sein, es hat sich gelohnt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.