Donnerstag, 21. März 2013

SOKO 5113 feiert 35. Geburtstag mit der 500. Sendung

© ZDF und Hermann Schulz
das erste Team der SOKO 5113
Ihnen sagen die Namen Horst Schickel, Karl Göttmann, Anna Herbst, Lizzy Berger, Sudmann, Herle, Neubert und  Less etwas? Dann waren Sie wahrscheinlich bei den ersten Folgen von SOKO 5113 vor 35 Jahren schon dabei.

Heute kurz vor der 500. Sendung am Montag, 25.03.13 um 18:05 Uhr ist vom ersten TV-Team der Serie -ganz wie im richtigen Leben- keiner mehr dabei. Fünf der Münchner Kommissare/innen mussten in der Sendung für die Soko ihr Leben lassen, vier Schauspieler aus dem Team sind inzwischen auch im richtigen Leben verstorben, darunter der erste Teamchef Werner Kreindl alias Karl Göttmann und Diether Krebs alias Diether Herle, der aus der spektakulär aus der Serie ausschied und sich -das war wirklich neu im deutschen Serien-TV - mit einem Drogenfund ins Ausland absetzte.

Insgesamt haben in den letzten 35 Jahren mehr als 35 hauptamtliche Ermittler für die SOKO 5113 gearbeitet. 

Die SOKO 5113 bescherte dem ZDF noch weitere TV-Kommissare gleichen Musters:
SOKO Leipzig (ab 2001)
SOKO Kitzbühel (ab 2001, in Deutschland ab 2003)
SOKO Köln (ab 2003)
SOKO Wismar (ab 2004)
SOKO Donau, in Deutschland SOKO Wien (ab 2005)
SOKO Rhein-Main (2006–2008, Anfangs noch unter dem Titel Die Spezialisten: Kripo Rhein-Main)
SOKO Stuttgart (ab 2009)

Ein unvergleichlicher Serien-Erfolg, den die Kritiker der allerersten Folge am 02. Januar 1978 um 17:50 Uhr nicht erahnen konnten, hatten sie den Serienstart noch mit z.T. verheerenden Rezensionen quittiert.

Die erste Sendung hieß "Einsatz: 22 Uhr", die 500. Folge am Montag (25.03.13, 18:05 Uhr) wird "Das Alibi" heißen.

Unter der Leitung von Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Katharina Hahn (Bianca Hein), Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer), Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau), Dr. Weissenböck (Florian Odendahl), Kriminalrätin Kreiner (Ilona Grübel) und Theo Renner (Michel Guillaume) ermitteln. 

© ZDF und Robert Späth
The Renner (Michel Guillaume) ist vom aktuellen „SOKO 5113“-Team am längsten, seit über 20 Jahren, dabei. 
Den Rekord hält allerdings Wilfried Klaus: Er spielte von den Anfängen der Serie im Jahr 1978 bis zu seinem Ausstieg 2008 dreißig Jahre lang  Kriminalhauptkommissar Horst Schickl.

In "Das Alibi" feiert die SOKO 5113 auch, doch die Rede des Münchner Oberbürgermeisters anlässlich des 35. Dienstjubiläums wird jäh unterbrochen:

In einem Mehrfamilienhaus wurde die Leiche der Hausmeisterin gefunden. Einsatz für die SOKO 5113. Arthur Bauer und sein Team haben schon bald den Eindruck, sich über Motiv und Tathergang im Klaren zu sein: Die Hausmeisterin hat dem gesamten Haus – inklusive ihrem Mann Jürgen – das Leben zur Hölle gemacht und die Mieter terrorisiert. Irgendjemandem muss die Hutschnur geplatzt sein. Allerdings haben alle Mieter hieb- und stichfeste Alibis, die durch nichts zu erschüttern sind. 

Zum ersten Mal in der Geschichte der Sonderkommission 5113 scheint ein Fall unlösbar – bis Arthur Bauer auf eine Theorie kommt, deren ungewöhnlicher Mix aus Perfidie und Mitleid die Geschehnisse in einem neuen Licht erscheinen lassen …(Infos zur Serie: http://soko5113.zdf.de/)

Übrigens, falls Sie sich fragen: Warum 5113? Es handelt sich um die Telefondurchwahl des Chefs der SOKO. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.