Donnerstag, 14. März 2013

HUNDSKINDER - Abschied von Martensen im Bella Block-Krimi am (16.03.13) im ZDF

© ZDF und Georges Pauly
Das ZDF zeigt am Samstag (16. März 2013, 20.15 Uhr) den 33. Film der Krimireihe "Bella Block". Von Devid Striesow, alias Jan Martensen heißt es Abschied nehmen, es wird sein letzter Bella Block-Krimi sein. 

Bella Block (Hannelore Hoger) bekommt Besuch von ihrem neuen Freund Carlo (Peter Simonischek). Ihre Zweisamkeit wird jäh gestört, als Staatsanwalt Mehlhorn (Hanjürgen Hürrig) Bella bittet, sich in die Ermittlungen in einem sonderbaren Mordfall einzuschalten: Unweit seines Hauses wurde ein Mann erschossen aufgefunden. 

Er lebte abgeschieden mit seinen vier Kindern und einer Vielzahl von Hunden auf einem verwahrlosten Grundstück. Als eine Mitarbeiterin des Jugendamtes die Kinder abholen will, nehmen sie Bella gefangen und verbarrikadieren sich. 

Sie fordern, nicht auseinandergerissen zu werden. Und sie verlangen nach ihrer Mutter. Die hatte die Familie vor Jahren verlassen. Sollten die Forderungen nicht erfüllen werden, wollen sie sich und Bella töten.

 ''Das Drehbuch schrieb Susanne Schneider, Regie führte Andreas Prochaska (u.a. Bayerischer Fernsehpreis 2012 für "Das Wunder von Kärnten"). 

Neben Hannelore Hoger und Devid Striesow in weiteren Rollen:
Henry Stange, Jette Jungjohann, Vincent Grages, Lasse Max Jungjohann, Stephan Grossmann, Nicole Marischka und andere.

Die ZDF-Produktion "Bella Block – Unter den Linden" hat übrigens beim diesjährigen FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden den Publikumspreis gewonnen. Vergeben wurde die Auszeichnung von der Leserjury des "Wiesbadener Kuriers". 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.