Freitag, 22. März 2013

FENSTER ZUM TOD (Hörbuch) - Frank Arnold ist als Sprecher für diesen spannenden Krimi ideal

Autor: Linwood Barclay
Verlag: Audiobuch
Auflage:   März 2013
Sprecher: Frank Arnold
gekürzte Lesung
Audio CD mit 437 Minuten
Preis: 19,95 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Der an Schizophrenie leidende Thomas verbringt viel Zeit mit virtuellen Spaziergängen durch Städte. Als er in einem Wohnungs-Fenster einen Kopf entdeckt, dem jemand eine Plastiktüte übergestülpt hat, ist er überzeugt, einen Mord entdeckt zu haben. 

Es ist jedoch nicht zu sehen, wann das Ereignis stattgefunden hat. Er bittet seinen Bruder Ray, sich den Schauplatz im Original anzuschauen. Dieser klingelt an der entsprechenden Wohnung in New York, doch niemand öffnet. 

Er erfährt, dass die beiden jungen Frauen, die dort gewohnt haben, ausgezogen seien. Ray hatte seinem Bruder sowieso nicht recht geglaubt, wird jedoch stutzig, als das Bild am nächsten Tag aus der Streetview-Aufnahme verschwunden ist. 

Außerdem ahnt er nicht, was er mit dem Besuch der leerstehenden Wohnung losgetreten hat.

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Linwood Barclay ist es wieder gelungen, einen absolut spannenden Krimi zu schreiben.

Es gibt parallele Handlungsstränge, die nach und nach zusammengeführt werden.

Manchmal denkt der Hörer schon zu wissen, wie alles zusammenhängt, wird dann jedoch erfreulicherweise überrascht.

Die Protagonisten sind sympathisch und wirken authentisch. Es gibt sehr einfühlsame Dialoge zwischen den Brüdern und manchmal muss man trotz der ernsten Erkrankung von Thomas aufgrund der Situationskomik lächeln.

Frank Arnold macht seine Sache als Sprecher wieder außergewöhnlich gut. Er spricht teilweise sehr eindringlich, man merkt, dass er auch Schauspieler ist und verschiedenen Personen passende Stimmen gibt.

Einzigartig, wie er dem schizophrenen Thomas sogar Witz verleiht, ohne respektlos zu werden.

Für mich war es bisher eines der besten Hörbücher des Autors und ich denke, ich werde auch das Buch dazu noch lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.