Freitag, 29. März 2013

EIN ALLZU BRAVES MÄDCHEN - Schwaches Krimi-Debüt von Andrea Sawatzki

Autorin: Andrea Sawatzi
Verlag: OSTERWOLD audio
Auflage: März 2013
Sprecherin: Andrea Sawatzi
Ungekürzt
3 Audio CD mit 187 Minuten
Preis: 16,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Zwei Jungen, die im Wald spielen, bekommen einen gehörigen Schrecken, als sie eine auf dem Boden kauernde Frau im Unterholz entdecken. Sie ist mit einem grünen Pailettenkleid und Stiefeln bekleidet und scheint völlig verstört zu sein. 

Der herbeigerufenen Polizei gegenüber schweigt die Frau und wird deshalb in die Psychiatrie eingewiesen. Dort kümmert sich Dr. Minkowa um sie und kann ihr nach und nach Worte entlocken.

Zeitgleich wird die Leiche von Winfried Ott gefunden. Nachbarn hatten sich über andauerndes Hundegebell beschwert. Der ehemalige Leiter der Justizvollzugsanstalt Hof liegt nackt und erschlagen in seinem Schlafzimmer. 

Er scheint noch versucht haben zu fliehen, aber die schweren Misshandlungen, die ihm am ganzen Körper zugefügt wurden, ließen das nicht mehr zu.

Persönliche Meinung: 3,5 Sterne (von 5 möglichen)

Andrea Sawatzki kannte ich bisher nur als Schauspielerin und Sprecherin. Ihr Krimi-Debut ist kein klassischer Krimi mit Ermittlungsarbeit sondern eher ein Patientenbericht. 

Sie lässt die Protagonistin ihre Geschichte der Psychiaterin erzählen. Es gibt Rückblenden in ihre Kindheit, die davon geprägt war, sich um ihren an Demenz erkrankten Vater zu kümmern. Die Mutter hatte kaum Zeit und so ist es kein Wunder, dass die Seele Schaden genommen hat.

Andrea Sawatzki liest routiniert und gut (was bei Autoren leider nicht immer der Fall ist). 

Die verschiedenen Handlungsstränge werden nach und nach zufriedenstellend zusammengeführt. Gestört hat mich die teilweise sehr vulgäre und/oder einfache Ausdrucksweise, auch wenn es zur Geschichte der Protagonistin passte.

Letztendlich für mich persönlich eine solide Leistung von Andrea Sawatzki, aber leider hat die Autorin es nicht geschafft hat, mich zu begeistern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.