Dienstag, 26. März 2013

DIE DUNKLE SEITE DER DINGE (eBook) - Gelungenes Krimi-Debüt!

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Nach einem Sturm wird am Kölner Rheinufer die entstellte Leiche einer jungen Frau gefunden. Trotz aller Bemühungen gibt die Tote ihre Identität nicht preis.

Zur selben Zeit verschwindet der Journalist Mike Stein. Welche Beziehung pflegte er zu dem Opfer und was hat es mit den geheimnisvollen Dokumenten auf sich, die eine Verbindung zur Pharmazeutischen Industrie vermuten lassen?

Hauptkommissar Carsten Wellinger steht vor einem Rätsel.

Als weitere Morde die Domstadt erschüttern befindet er sich schon längst in einem Wettlauf mit der Zeit, der sich zu seinem ganz persönlichen Albtraum entwickelt. (Buchinfo)

Hintergrund des eBook-Kriminalromans „Die dunkle Seite der Dinge“ ist der wahrscheinlich nie ganz zu lösende Konflikt zwischen notwendiger Hilfe für die Armen und Kranken in Afrika und der brutalen Ausnutzung der Notlage dieser Menschen dort für egoistische Interessen der Europäer. 

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Der Autorin Regina Reitz gelingt es sehr gut, an Hand des Schicksals exemplarischer Charaktere diese Gemengelage zu schildern. 

Dabei sind ihre Personen keineswegs schablonenhaft gezeichnet, sondern sehr lebendige Menschen mit all ihren Eigenheiten. 

Die Sprache ist klar, der Schreibstil flüssig und die Spannung bis zum Finale gehalten. 

Ein gelungenes Debüt, das es wert ist, 4 Sterne von 5 möglichen zu erhalten!

DIE DUNKLE SEITE DER DINGE gibt es zur Zeit nur als eBook-Fassung (Printausgabe wären ca. 179 Seiten) für 2,99 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.