Montag, 28. Januar 2013

KLEINE MORDE FÜR ZWISCHENDURCH 01 - Krimi-Snacks für die Ohren

Kleine Morde für zwischendurch 01
Autorin: Gitta Edelmann
Verlag: Rattenreiter Verlag
Auflage Januar 2013
Sprecherin: Ulrike Bliefert
Hörbuch-Download mit 52 Minuten
über Audible
Preis: 6,95 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig
Kleine Morde für zwischendurch umfasst 3 Kurz-Krimis:

In alter Freundschaft
Als Angie im Fernsehen das Comeback des Sängers Tom Houseman sieht werden alte Erinnerungen werden wach…

Angie als Jugendliche. Sie bewunderte den aufstrebenden Rockstar Johnny Blue. Er hat sie sogar auf die Bühne gebeten und ein Lied eigens für sie komponiert. Doch die junge Liebe endete tragisch. Johnny Blue wurde in seiner Garderobe erstochen und Angie musste es mit anhören.

Jugendliebe
Viele Jahre sind vergangen, als Tine ein Abi-Treffen als Anlass nimmt um in ihre alte Heimat zurückzukehren. Auf der Feier trifft sie auch ihre alte Jugendliebe Marco wieder. Er sieht unverändert gut aus und als er sich augenscheinlich noch immer für Tine begeistert, fühlt sie sich geschmeichelt. 

Es gibt aber auch negative Ereignisse, die das Zusammentreffen belasten. Damals gab es einen Unfall, bei dem Tines beste Freundin Yvonne starb. Erst jetzt versteht sie Yvonnes letzte Worte „Glaub‘ mir, es ist besser so“.

That‘s what friends are for 
Es ist über ein Jahr vergangen als sich 2 Freundinnen endlich wieder treffen. Nach der ersten geleerten Flasche Prosecco wird der Gastgeberin allmählich klar, warum sich ihre Probleme im Job und im Privatleben immer in Luft auflösten und Leichen ihren Lebensweg pflasterten. 

Gute Freunde sind einfach Gold wert.

Persönliche Meinung:
3,5 Sterne (von 5 möglichen)

Drei Geschichten, die man problemlos nebenbei anhören kann. Gut für die Überbrückung von Wartezeiten oder als seichte Unterhaltung neben der Hausarbeit.

Eine gute Wahl, Ulrike Bliefert als Sprecherin einzusetzen. So verzeiht man, dass die Geschichten sehr kurz sind und damit kaum Zeit bleibt, einen großen Spannungsbogen aufzubauen. Sie sind vorhersehbar, bieten aber trotzdem gute Unterhaltung. 

Es gibt ein wenig bösen Humor und beim Hörer werden Erinnerungen an „alte Zeiten“ geweckt. Ich würde mir wünschen, dass die nächsten Geschichten ein wenig länger sind und Zeit für ein bisschen mehr Tiefgründigkeit bleibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.