Dienstag, 29. Januar 2013

EISKALT ERWISCHT - Kurzweiliger Action-Thriller mit Comic- und Trashelementen

Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

Ungerührt wirft Privatdetektiv Joe Kurtz den Mann, der seine Partnerin bestialisch ermordet hat, aus dem Fenster eines Hochhauses, direkt auf das Dach eines Polizeiautos. Diese Rache ist ihm eine Ewigkeit im Knast wert. 

Zwölf Jahre später wird Joe entlassen. Im Keller eines Porno-Shops eröffnet er sein Detektivbüro. Den ersten Auftrag erhält er von einem Mafiaboss: Er soll den Mord an dem Buchhalter der „Familie“ aufklären. 

Aber Joe findet viel zu viel heraus. Bald ist er auf der Flucht vor einer Meute aus sadistischen Drogenhändlern, wahnsinnigen Auftragskillern und korrupten Bullen - und in kürzester Zeit stapeln sich in Buffalos Hinterhöfen die Leichen. (Verlagsinfo)

Von Dan Simmons hatte ich bisher nur „Drood“ gelesen, einen dicken Schmöker über ein Romanfragment von Charles Dickens, der zwar als historischer Roman daherkam, aber mit vielen Grusel- und Mysteryelementen gespickt war. Dass „Eiskalt erwischt“ nicht der übliche Thriller ist, hat mich dann auch nicht wirklich überrascht.

In seiner Überzeichnung erinnert mich die Geschichte von Joe Kurtz eher an einen Comic, der mit sehr vielen Trash-Elementen aufwartet. Am deutlichsten fällt dies bei den Bösewichten auf, mit denen sich unser Held auseinandersetzen muss. Ob das nun die dümmlichen Beagle Boys oder die beiden Psychopathen Kibunte und Cutter sind, alle Figuren wirken fast wie Karikaturen ihrer selbst.

Und auch die Hauptfigur ist so schnörkellos und geradeheraus wie die Erzählweise des Autors. Gewalt wird dann eingesetzt, wenn ihr Einsatz notwendig erscheint, Skrupel gegenüber seinen Widersachern kennt Joe nicht, aber er hat dennoch moralische Werte – allerdings nur dann, wenn es um sein eigenes Verhalten gegenüber denjenigen geht, für die er sich verantwortlich fühlt. Dann entwickelt er Schuldgefühle und reagiert, wie im Falle seiner ermordeten Partnerin, völlig überzogen.

Persönliche Meinung: 4**** (von 5 möglichen)

„Eiskalt erwischt“ ist ein sehr actionlastiges Buch mit zahlreichen Prügelszenen und Schießereien. Aber das passt dazu, wie die Geschichte angelegt und der Protagonisten charakterisiert ist, der sich immer wieder mit unerwarteten Schwierigkeiten und Gegnern auseinandersetzen muss, bis er den Fall schließlich klären kann.

Diesen Ausflug in ein anderes Genre fand ich höchst unterhaltsam und ich hoffe, es dauert nicht zu lange, bis mit Teil zwei die Fortsetzung erscheint!

EISKALT ERWISCHT ist broschiert (336 Seiten) im FESTA Verlag  für 13,95 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.