Montag, 14. Januar 2013

BIEST - Temporeicher Agententhriller mit rasanten Action-Szenen von Jenk Saborowski

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände eines russischen Topterroristen, genannt »Das Biest«. Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor – mitten im Herzen Europas. 

Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt seine Spur – bis ihre Einheit selbst zur Zielscheibe wird … Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände von Terroristen. 

Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor. Mitten im Herzen Europas. Welche Rolle spielt der ehemalige Stasi-Funktionär, den der Journalist Marcel Lesoille in Tel Aviv fotografiert? 

Gemeinsam mit Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt er eine Spur bis nach St. Petersburg und Berlin. Können sie gemeinsam die Katastrophe verhindern? (Verlagsinfo)

In diesem temporeichen Agententhriller mit vielen Action-Szenen begleiten wir die ECSB-Agentin Solveigh Lang vier Monate lang durch ganz Europa. Sie ist auf der Jagd nach den Terroristen, die den gefährlichsten Computervirus der Welt in den Händen halten und vor Terrorakten nicht zurückschrecken. 

Im Hintergrund zieht "Das Biest", dessen genaue Identität keinem Menschen bekannt ist, die Fäden. Er hat den "Algerier" zur Seite, der für ihn die Beseitigung von Gegnern und Mitwissern vornimmt.

Solveigh kommt dem "Biest" zusammen mit ihrem Freund Marcel, der als Reporter arbeitet, gefährlich nahe und gerät in große Gefahr.

Persönliche Meinung: 5 ***** (von 5 möglichen)

Diese rasante Jagd nach den Terroristen ist in verschiedene Handlungsstränge unterteilt. Der Leser begleitet in einem Kapitel Solveigh, die mit privaten Problemen zu kämpfen hat, dann Marcel bei seinen Recherchen, in anderen Kapiteln erfährt man, was die einzelnen Terroristen gerade planen.

Dieser Agententhriller ist rasant, unglaublich spannend, flüssig zu lesen und beängstigend. Könnte das Szenario doch Wirklichkeit werden ...?

Volle Anzahl Sterne für fesselnden Lese-/Hörspaß um die sympathische Agentin Solveigh Lang mit rasanten Actionszenen, wie z. B. einer Unterwasserjagd.

Das Taschenuch BIEST (432 Seiten) ist bei PIPER für 9,99 Euro erschienen.

Das Hörbuch BIEST (5 Audio-CD mit 365 Min.) wird von Uve Teschner in positivem Sinne routiniert gelesen. Allerdings hätte man sich wegen der weiblichen "Heldin" vielleicht auch eine SprecherIN gut vorstellen können. Das Hörbuch (gekürzte Lesung) ist im Osterwold Verlag für 14,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.