Dienstag, 20. November 2012

SCHATTENGRUND - Spannender Jugend-Krimi von Elisabeth Herrmann

SCHATTENGRUND 
Autorin: Elisabeth Herrmann
Verlag: der Hörverlag; 
Auflage: November 2012
Sprecherin: Laura Maire
gekürzte Lesung
6Audio CD mit 7 Std. 31 Min.
Preis: 19,99 Euro 
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Nicola ist 17 Jahre alt, als sie zusammen mit ihren Eltern zur Testamentseröffnung ihrer verstorbenen Tante Kiana eingeladen wird. Ihr persönliches Erbe besteht zunächst aus einer uralten, halben Postkarte, einem Stein und einem abgewetzten Besen. 

Als sie das Erbe annimmt, soll sie zur Belohnung auch noch das Haus „Schattengrund“ ihrer Tante erben. Zu ihrer Empörung schlagen ihre Eltern das Erbe stellvertretend für sie als Minderjährige aus. Nicola macht sich heimlich auf dem Weg zu dem Haus. 

Wie sich herausstellt, hat es eine ganz eigene Geschichte: Vor vielen Jahren geschah ein Verbrechen, das die damals noch sehr kleine Nicola und ihre beste Freundin „Fili“ für immer auseinandergerissen hat. Der Verantwortliche wurde niemals gefasst.

Persönliche Meinung: 
4,5 Sterne (von 5 möglichen)

„Thriller“ steht in einigen Beschreibungen zu diesem Roman von Elisabeth Herrmann, was aber den tatsächlichen Inhalt nicht trifft. 

Das Ganze ist eher eine Art Abenteuerroman mit Liebesgeschichte, gedacht für Jugendliche. Unter dem Aspekt ist das Hörbuch sehr gelungen und wird diese Zielgruppe mit Sicherheit begeistern. 

Der Autorin gelingt es, die Personen und Schauplätze authentisch erscheinen zu lassen. Die Geschichte ist logisch, die Zusammenhänge klar und die Handlung nachvollziehbar. Die beinahe mystische und düstere Atmosphäre wird dem Hörer gut vermittelt. 

Trotz der durchaus romantischen Lovestory, die sich nebenbei entwickelt, geht die Spannung nie gänzlich verloren.

Das Hörbuch bietet angenehme Unterhaltung und eignet sich nicht nur für Jugendliche.

Kommentare:

  1. Die Lovestory steht ja nicht im Vordergrund und mit Leon hat die Autorin der einsam agierenden Nico lediglich eine kleine Unterstützung gegeben.

    AntwortenLöschen
  2. Das deckt sich ja auch mit der Meinung unserer Rezensentin, die das genauso sah.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.