Samstag, 3. November 2012

PAUL TEMPLE JUBILÄUMS KULT- EDITION - Nostalgisch schöne Hörspiel-Erinnerungen

Paul Temple Jubiläums Kult Edition
Der Fall Alex, Curzon, Genf, Gilbert, Lawrence
Autor: Francis Durbridge
Verlag: der Hörverlag
Neuauflage der Hörspiele,
September 2012
Sprecher: René Deltgen,
Paul Klinger, Elisabeth Scherer u.v.m.
Preis: 19,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Paul Temple und der Fall Alex 
Im Zug von Manchester nach London wird die Leiche der Schauspielerin Norma Rice gefunden. An der Fensterscheibe steht der Name „Alex“. Der Fall erinnert an einen Mord, der vor einigen Monaten geschah. Damals wurde ein Mann in seinem Auto erschossen. Auf der Autoscheibe stand ebenfalls „Alex“. Im Umfeld beider Opfer taucht außerdem der Name einer gewissen Mrs. Trevelyan auf. 

Paul Temple und der Fall Curzon
Im kleinen Fischerdorf Dulworth Bay sind zwei Jungen verschwunden. Einziger Fingerzeig ist ein Cricketschläger, auf dem der Name „Curzon“ geschrieben steht. Diana Maxwell bittet Temple um ein Treffen, um einen Hinweis zu geben. Dazu kommt es nicht mehr, die Frau wird vorher erschossen. 

Paul Temple und der Fall Genf
Carl Milbourne kommt angeblich bei einem Verkehrsunfall um sein Leben. Einzig seine Ehegattin Margaret kann nicht glauben, dass es sich bei dem Toten um ihren Mann handelt. Paul Temple soll helfen und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. 

Paul Temple und der Fall Gilbert
Howard Gilbert wird zum Tode verurteilt. Er soll seine Verlobte Brenda ermordet haben. Sein Schwiegervater glaubt nicht an seine Schuld und Paul Temple soll ihn vor der Exekution retten. Während der Ermittlung gibt es eine Tote. June Michael, Brendas Kollegin, scheint Selbstmord begangen zu haben. Seltsam ist, dass bei ihr, genau wie bei Brendas Ermordung, der linke Schuh fehlt. 

Paul Temple und der Fall Lawrence
Sylvia Carlton Ross wird entführt. Sie ist die Tochter des amtierenden Spionage-Abwehr-Leiters. Die Spuren führen in ein Tanzlokal und in die Schweiz. Außerdem gibt es seltsame Gemeinsamkeiten mit einem vorherigen tödlichen Unfalls in Paul Temples Umfeld. 

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Der Titel sagt es schon: Paul Temple ist Kult! Selbst wenn man die Temple-Hörspiele bisher nicht kennt, werden sie begeistern. René Deltgen sieht man als Sprecher förmlich vor sich, wenn er seine Stimme erhebt. 

Elisabeth Scherer und ihre Kolleginnen hauchen Temples Ehefrau Steve Leben ein, ohne aufdringlich zu erscheinen. 

Die Fälle der Hörspiele aus den 1950er  und 60er Jahren sind zeitlos und klug durchdacht. Die Lösung immer logisch und nachvollziehbar. 

Es gibt in angenehmer Dosierung Einblicke in Temples Privatleben, aber nie so viel, dass es die eigentliche Story und die Spannung beeinträchtigt. 

Die Musikeinlagen sind absolut passend und die eingestreuten Umgebungsgeräusche verleihen den Hörspielen richtig gehend Leben (in Ergänzung zu den perfekten Sprechern). 

Der Hörer wird in längst vergangene Zeiten zurückversetzt und bekommt Eindrücke von einer Welt ohne PC, Smartphone und hochtechnisierte Kriminallabore. Nicht nur für Paul Temple Fans ein rundum empfehlenswertes Hörerlebnis.

Besonders schön ist auch die optische Aufmachung der MP3-CD im Design kleiner schwarzer Langspielplatten, ein Produkt, das leider nur noch bei älteren Hörern nostalgische Erinnerungen an längst vergangene Hörspielzeiten weckt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.