Mittwoch, 7. November 2012

ABSCHÜSSIG - Ein Baden-Würtemberg-Krimi von Rebecca Michéle

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Rottweil: Was zuerst wie ein tragisches Busunglück aussieht, entpuppt sich als gezielter Mordanschlag: Die Bremsen des Oldtimerbusses, der bei "Franke-Reisen" für Feste und Veranstaltungen eingesetzt wird, wurden manipuliert Der Fahrer Robert Mager kommt dabei ums Leben.

Schnell haben die beiden Kommissare Jürgen Riedlinger und Wolfgang Mozer eine ganze Reihe von Motiven beisammen: Mager galt als ausgemachter Weiberheld, der auch vor verheirateten Frauen nicht Halt machte. Magers geschiedene Frau gerät ebenfalls ins Visier, wurde sie von ihrem Ex-Mann doch nach Strich und Faden betrogen und hintergangen.

Als beim jährlichen Sommerfest des Busunternehmens Franke ein zweiter Anschlag geschieht, stehen die Kommissare wieder am Anfang. Wer wird das nächste Opfer des unberechenbaren Mörders sein? (Verlagsinfo)

Ein Busfahrer verunglückt mit einem Oldtimerbus tödlich. War es technisches Versagen. Oder steckt etwas anderes dahinter? 

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Die Aufklärung gelingt nach langwierigen Ermittlungen, in einem gut entwickelten Plot. 

Rebecca Michéle (bekannt durch England-Krimis wie "Die Tote von Higher Barton") hat ihren  flüssigen Schreibstil diesmal in einen Baden-Würtemberg-Krimi eingebracht. 

Ihre Personen sind wieder glaubhaft und sorgfältig gezeichnet. 

Die spannende Handlung deckt mehrere familiäre Konstellationen mit „Sprengkraft“ auf, was den Kreis der Verdächtigen und die Zahl der Motive nicht gerade einschränkt. Der Krimi ist tief in der Region verwurzelt, ohne auf allzu viel Dialekt zu setzen. 

Dies alles zeichnet den geglückten Krimi ABSCHÜSSIG von Rebecca Michéle aus.

ABSCHÜSSIG ist als Taschenbuch (250 Seiten) im SILBERBURG Verlag für 9,90 Euro erschienen.,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.