Sonntag, 14. Oktober 2012

VARG VEUM - "Der Wolf" ist wieder da! Neuer Film im ZDF zu sehen

© ZDF und Miklós Buk
Siehe neuere Artikel und TV Hinweise aus 2014:
Varg Veum - Neues vom Wolf (September 2014)

oder 2013:
Varg Veum Den Tod vor Augen (Oktober 2013)
Varg Veum Gefährten des Todes 5 neue Folgen  (Mai 2013)

Dass wir in letzter Zeit häufiger auf Krimis und Thriller des ZDF hinweisen hat zwei Gründe: Zum Einen gehört das ZDF zu den wenigen Sendern, die uns vernünftig über ihre Krimis im Programm informieren zum anderen mausert sich der Sender zu einer wahren Freude für Freunde spannender TV-Krimis.

Sonntagabend nach 22:00 Uhr (oftmals als Aufheiterung nach schwachen Tatorten der ARD) und das ZDF-Montagskino gehören bei vielen Krimi-Liebhabern zu festen Fernsehterminen.

Diesmal zeigt das Montagskino am 15.10.12 um 22:15 Uhr eine neue Episode eines alten Bekannten: "Varg Veum - Geschäft mit dem Tod". Veum ist bekannt aus der skandinavischen TV-Serie DER WOLF.

Privatdetektiv Varg Veum trifft nach langer Zeit auf seinen alten Freund Even, der für einen Rüstungskonzern arbeitet. Als dort ein Anschlag verübt wird, kommt Even ums Leben, wird kurz darauf aber zum Täter erklärt. Varg glaubt nicht an dessen Schuld, beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur. 

Der Skandinavien-Krimi basiert auf den "Varg Veum"-Bestsellern von Gunnar Staalesen. Die Bestseller-Verfilmung von 2011 wird als Free-TV-Premiere im ZDF-Montagskino präsentiert. 

Varg Veum (Trond Espen Seim) ist als Privatdetektiv in der norwegischen Stadt Bergen tätig und lebt mit seiner Freundin Karin (Lene Nystrøm) zusammen, die ein Kind von ihm erwartet. Nun trifft er nach langer Zeit seinen alten Freund Even (Jon Øigarden) wieder, der bis vor kurzem in Afghanistan stationiert war. 

Die unmenschlichen Einsätze haben bei dem Ex-Soldaten deutliche Spuren hinterlassen, nun hat er eine Anstellung als Wachmann bei dem Rüstungskonzern Armakon gefunden. Als es dort zu einem Bombenattentat auf mehrere Vorstandsmitglieder kommt, gehört auch Even zu den Opfern. Relativ schnell wird Even als vermeintlicher Täter präsentiert, doch Varg kann nicht an dessen Schuld glauben und stellt Nachforschungen an.

Nachdem er Evens Wohnung durchsucht hat, wird bei Varg eingebrochen und Karin verletzt. Nach diesem Einschüchterungsversuch kann sich der Privatdetektiv sicher sein, dass er die richtigen Spuren verfolgt - und die führen zu Armakons Firmensitz nach Budapest. In der ungarischen Hauptstadt entdeckt Varg zwar immer mehr Hinweise, die auf skrupellose Verbrechen des Konzerns hinweisen, doch zuvor gibt es weitere Opfer und einige überraschende Entwicklungen. 

In atmosphärischen Bildern fängt Regisseur Alexander Eik die afghanische Wüste genauso gekonnt ein wie die beeindruckende Stadtkulisse Budapests und erzählt so eine mitreißende Geschichte um Schuld, Sühne und Rache. 

Trond Espen Seim spielt den Privatdetektiv kernig und stur, aber auch mitfühlend und sympathisch, was der Figur eine hohe Authentizität verleiht. Im Kino überzeugte der talentierte Schauspieler zuletzt ebenfalls in der internationalen Produktion "The Thing" (2011), dem Prequel zu John Carpenters Science-Fiction-Klassiker "Das Ding aus einer anderen Welt". 2007 und 2008 wurden bereits sechs Filme der Varg Veum-Reihe produziert, in den letzten drei Jahren folgte eine zweite Staffel. 

Von dieser werden, nach "Varg Veum - Geschäft mit dem Tod", auch die fünf weiteren Filme in absehbarer Zeit als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen sein. 

Die Romane des aus Bergen stammenden Autors Gunnar Staalesen, die mittlerweile auch international zu Bestsellern avanciert sind und bereits in über zwölf Sprachen übersetzt wurden, liefern hierbei die perfekte Vorlage für packende Krimi-Unterhaltung. Die Norwegerin Lene Nystrøm war in Ole Bornedals "Deliver Us from Evil" (2009) zu sehen, weltweit bekannt wurde sie allerdings bereits 1996: Als Sängerin feierte sie mit ihrer Band Aqua riesige Erfolge, vor allem der Megahit "Barbie Girl" dürfte vielen noch in Erinnerung sein. (Quelle ZDF)

Sendelänge 84 Minuten

Varg Veum - Trond Espen Seim
Harald Ulvven  - Jonathan Espolin
Hamre - Bjørn Floberg
Konrad Fritz - George Mendel
Buch: Trygve Allister Diesen, Alexander Eik
Regie: Alexander Eik
Musik: Magnus Karlsen, Jean-Paul Wall
Literarische Vorlage: Gunnar Staalesen

Kommentare:

  1. Guten Abend,

    in Sachen Krimi nimmt das ZDF bei mir einen der vorderen Plätze ein. Der große Vorteil: Außer im Vorabendprogramm sind die Filme werbefrei. Leider finde ich die Tatortfolgen der ARD in letzter Zeit nicht so gelungen. Da wirkt sich möglicherweise auch die Verminderung der Drehtage auf die Qualität aus.

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass Varg Veum einen neuen Synchronsprecher hat. Die neue Stimme ruiniert mir die neuen Folgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das war mir zunächst gar nicht aufgefallen, ich dachte immer nur "irgendwie merkwürdig anders". Ja, gefällt mir auch nicht! war eh nicht gerade der Beste aus der Serie.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.