Samstag, 27. Oktober 2012

BÖSER WOLF (Hörbuch) - Nuancenreich, lebendig & spannend von Julia Nachtmann gelesen

BÖSER WOLF
Autorin: Nele Neuhaus
Verlag: Hörbuch Hamburg
Auflage: Oktober 2012
Sprecherin: Julia Nachtmann
gekürzte Lesung
6 Audio CD mit 433 Minuten
Preis: 19,99 Euro
Krimi-Rezension: Jörg Völker


An einem heißen Tag im Juli wird die Leiche einer 16-Jährigen aus dem Main bei Eddersheim geborgen. Sie wurde misshandelt und ermordet, doch niemand vermisst sie. Auch nach Wochen hat das K11 keinen Hinweis auf ihre Identität. Die Spuren führen zu einem Kinderdorf im Taunus und zu einer Fernsehmoderatorin, die bei ihren Recherchen den falschen Leuten zu nahe gekommen ist. 

Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein graben tiefer und stoßen inmitten gepflegter Bürgerlichkeit auf einen Abgrund an Bösartigkeit und Brutalität. Nele Neuhaus, Jahrgang 1967, arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura, Geschichte und Germanistik. Heute lebt die begeisterte Pferdenärrin im Vordertaunus. Mit ihren Krimis um das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff hat sich Nele Neuhaus eine begeisterte Fangemeinde geschaffen und gehört zu den meistgelesenen deutschen Krimiautoren.

Der „Böse Wolf“ ist das neue, sechste Buch der Krimi-Reihe um die Ermittler Pia Kirchhoff und Oliver v. Bodenstein und ihr Team.

Ein ambitioniertes Buch, in dem mehrere schwierige Fälle den komplexen Sachverhalt bilden. Die diversen Erzählstränge ergeben lange Zeit kein einheitliches Bild. Erst vom spannenden Finale her wird klar, gegen welche Interessen und Widerstände die Ermittler tätig waren und warum die Arbeit nur schleppend voranging. Die Enthüllung der wahren Gesichter einer großen Gruppe als ausgesprochen honorig angesehener und um das Gemeinwohl als sehr verdient geltender Menschen lässt erkennen, welche Möglichkeiten diese hatten, sich zu tarnen.

Sie saßen in Schlüsselpositionen der Gesellschaft, der Wirtschaft, der Justiz und der Polizei. Ihr Netzwerk setzte sich aus ihnen selbst, ihren Nachfolgern im Amt, ihren Untergebenen und Angestellten sowie skrupellosen Handlangern zusammen. Ihr Einfluss war dadurch immens. Ihr sichtbares öffentliches Wirken war makellos und geschah unter dem Deckmantel der sozialen Hilfe und Betreuung.

Zum Schluss gelingt zwar ein schwerer Schlag gegen pädophile Kreise und zahlreiche Kinder werden gerettet, doch Nele Neuhaus weckt mit ihrer Schilderung keine Illusionen auf eine nachhaltige Wirkung! Sie verlässt mit „Böser Wolf“ endgültig den Rahmen eines sogenannten Regionalkrimis (hier : Taunus-Krimi).

Die Handlung ist in der Landschaft angesiedelt, aber die kriminellen Machenschaften sind weitreichender, ja erstrecken sich über die deutschen Grenzen hinaus in internationale Bereiche.

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Nele Neuhaus Schreibstil ist dem Thema angepasst, sehr sachlich und beschreibend, ohne ihre Empathie für die Opfer, insbesondere die Kinder und Jugendlichen zu vergessen.

Mit diesem Buch ist ein eindringlicher Appell zu mehr Achtsamkeit für elternlose Kinder verbunden.

Ich habe das Werk in der Hörbuchfassung mit Julia Nachtmann angehört. Die Schauspielerin und Sprecherin versteht es ausgezeichnet, die Handlung vorzustellen und den einzelnen Personen ihren eigenen Charakter zu verleihen. Das geschieht sehr nuancenreich, lebendig und spannend. Ein Erlebnis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.