Dienstag, 8. Mai 2012

ZORN, TOD UND REGEN (Hörbuch) - Unsympathischer Kommissar in spannender Story

ZORN, TOD UND REGEN
Autor: Stephan Ludwig
Verlag: Argon
Auflage: April 2012
Sprecher: David Nathan
gekürzte Lesung
6 Audio CD mit 467 Minuten
Preis: 19,95 Euro 

Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Hauptkommissar Claudius Zorn sagt über sich selbst, er sei faul und hasse seinen Job. Da kommt es ihm höchst ungelegen, als Arbeit auf ihn zukommt. 

Staatsanwalt Sauer teilt ihm und seinem Kollegen Schröder einen mysteriösen Fall zu. In einem Keller wurde eine riesige Blutlache entdeckt. Diese stammt von einer Frau und der Menge des Blutes  nach muss diese tot sein. 

Seltsam ist, dass im Blut eine große Dosis Schmerzmittel entdeckt wird. Nrmalerweise wollen Mörder  ihre Opfer quälen und ihnen nicht den Schmerz nehmen, den sie ihm zufügen. Wenig später wird tatsächlich eine Frauenleiche gefunden. 

Die Identifizierung erweist sich als schwierig, zumal jemand anscheinend die Ermittlungen verschleppen will. Kurz nach dem Leichenfund bekommt Zorn eine Mail mit einem Video geschickt. Darauf zu sehen, eine junge Frau, die zu Tode gequält wird.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen) 

Für mich ist es leider immer ein wenig schwierig, mich mit einem Hörbuch anzufreunden, dessen Protagonist sehr unsympathisch ist. 

Bei Zorn frage ich mich, wie jemand ein derartiger Widerling sein kann und trotzdem durchs Leben kommt. Ein ausgesprochen negativer und fauler Mensch. 

Andererseits gibt es sehr viele Stellen, an denen man einfach schmunzeln und lächeln muss. Das gleicht das  Unbehagen wieder aus. 

Außerdem gibt es noch den Kollegen Schröder, den man manches Mal wegen seines unmöglichen Vorgesetzten geradezu trösten möchte. Die Geschichte selbst ist spannend und nicht besonders blutrünstig geschildert. 

Interessant sind die eingestreuten Passagen, in denen der Hörer den Täter beobachten/belauschen kann, ohne zu wissen, wer es ist. David Nathan dafür als Sprecher zu verpflichten, ist natürlich genial. 

Alles in Allem ein empfehlenswertes Hörbuch, das Lust auf einen nächsten Teil macht. Vielleicht wird Herr Zorn ja dann noch ein wenig freundlicher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.