Samstag, 19. Mai 2012

OBERWASSER - Unterhaltsamer Alpen-Krimi

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Wer drunten schwimmt, ist länger tot: Kommissar Jennerweins vierter Fall: Nachts in einem idyllischen alpenländischen Kurort: Dunkle Gestalten schleppen eine leblose Person zur Höllentalklamm. Kommissar Jennerwein erhält einen heiklen Auftrag. Er muss einen verschwundenen BKA-Ermittler finden, aber niemand darf wissen, dass er nach ihm sucht. 

Während er mit seinem bewährten Team offiziell einem Wilderer nachstellt, forscht er in Gumpen und Schluchten nach dem Vermissten. Derweil erzählen die Einheimischen düstere Legenden von Flößern, die einst das Wildwasser in eine Höhle sog, ein neugieriger Numismatiker entdeckt kryptische Zeichen auf einer alten Goldmünze, und ein Scharfschütze lauert am Bergbach. Kommissar Jennerwein gerät beinahe ins Strudeln. (Verlags-Info)

In OBERWASSER, seinem 4. Alpenkrimi, entfaltet der Autor eine turbulente Handlung mit teilweise skurrilen Geschichten und handfesten, gut gezeichneten Personen, nicht nur bayrischer Herkunft. 

Mehrere Erzählstränge werden gekonnt zusammengeführt zur Lösung des Falles. 

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Das Ganze wird sehr witzig dargestellt und ist gut gegliedert. Passend zur Tarnung der Ermittler sind regelmäßig amüsante kleine Wilderergeschichten eingestreut. 

Jörg Maurer bringt seine vielfältigen Talente voll ein: ein gestandener Kabarettist „verfeinert“ so seinen witzigen Krimi. Ich habe mich prächtig unterhalten.

OBERWASSER ist als Taschenbuch (400 Seiten) im Fischer Verlag für 9,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.