Donnerstag, 3. Mai 2012

EVAS ENTSCHEIDUNG - Geht unter die Haut und lässt den Leser grübelnd zurück

Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

Die Journalistin Eva de Boer erhält einen merkwürdigen Anruf. Eine junge Lehrerin verspricht ihr eine ganz besondere Geschichte. Eva versucht erst, die Frau abzuwimmeln, als diese jedoch Details aus Evas Privatleben nennt, lenkt sie ein. 

Warum weiß die Fremde so viel und was will sie? Noch am gleichen Tag treffen sich die beiden in einem Café und Julia beginnt zu reden. Über ihre Kindheit, ihren Traumberuf Lehrerin, ihren Umzug aus der Provinz nach Hamburg und dann über das Ereignis, das alles verändert hat: Vor kurzem wurde sie auf einer Klassenfahrt mit k.o.-Tropfen betäubt und vergewaltigt. (Verlagsinfo)

Frank Bresching hat mit "Evas Entscheidung" eine spannende Mischung aus Psychothriller und Kriminalroman geschrieben. 

Die Geschichte geht unter die Haut und lässt den Leser grübelnd zurück. Was geschieht mit dem Opfer, sollte die Justiz versagen? Wenn jemandem Gerechtigkeit verwehrt wird, darf dann die Bestrafung des Täters selbst in die Hand genommen werden?

Persönliche Meinung: 5***** (von 5 möglichen)

Von Anfang an steigt die Spannung kontinuierlich und bleibt das gesamte Buch über auf hohem Niveau. Die einzelnen Figuren sind sehr gut angelegt und ausgearbeitet, so dass ihr Verhalten zu jedem Zeitpunkt absolut glaubwürdig wirkt. 

Der Autor schafft es ebenfalls, dieses kontroverse Thema mit dem nötigen Fingerspitzengefühl realistisch darzustellen und zu behandeln und somit auch bei dem Leser Emotionen der unterschiedlichsten Art zu wecken, die schlussendlich die Handlungen der Hauptfiguren nachvollziehbar machen. Wobei man sich als Leser aber natürlich immer wieder fragen muss, inwieweit man selbst so gehandelt hätte.

Dazu kommt dann noch das überraschende Ende, mit dem man so nicht unbedingt rechnet – beeindruckend!

EVAS ENTSCHEIDUNG ist als Taschenbuch (219 Seiten) im Grafit Verlag für Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.