Donnerstag, 31. Mai 2012

DAS MÄDCHEN AUS MAILAND - Italien in den 60er Jahren / Krimi-Hörspiel


Am Samstag  (02.06.10) um  21:05 Uhr bzw. führt auf NDR Info das Krimi-Hörspiel DAS MÄDCHEN AUS MAILAND von Giorgio Scerbanenco in die 60er Jahre zurück.  (zuletzt im Oktober 2010 gesendet) 

Mailand, mitten im "Wirtschaftswunder" der 60er-Jahre. Weil er Sterbehilfe geleistet hat, ist Duca Lamberti verurteilt worden und darf nicht mehr als Arzt arbeiten. Aus der Haft entlassen, nimmt er den Job an, den Kommissar Càrrua ihm vermittelt: Er soll Davide, den Sohn eines Industriellen, vom Alkohol wegbringen. Bald weiß Lamberti, dass sich Davide schuldig fühlt am Tod einer jungen Frau. Diese Alberta hat eine Rolle mit Filmnegativen in Davides Auto verloren. 

Die Nacktaufnahmen führen Duca Lamberti auf die richtige Spur in ein zweifelhaftes Fotostudio. Mit Hilfe von Livia, einer Freundin der Ermordeten, macht er das Fotostudio ausfindig, offenbar eine Anlaufstelle für den organisierten Mädchenhandel, gegen den Lamberti sogar die schöne Livia als Lockvogel einsetzt. Doch er hat die Skrupellosigkeit der ehrenwerten Gesellschaft unterschätzt. 

Übersetzung aus dem Italienischen: Christiane Rhein 

Hörspielbearbeitung: Alexander Schnitzler 
Regie: Leonard Koppelmann 
Komposition: Mario Schneider 
Darsteller: Martin Reinke, Helmut Krauss, Christian Koerner, Klaus Manchen, Irina Wanka u.a. 
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2005 
Länge: 54:05 Minuten 

Der Autor Giorgio Scerbanenco (1911-1969) stammte aus Kiew, lebte seit 1927 überwiegend in Mailand, war Journalist und schrieb zahlreiche Romane. Ab 1966 wurde er mit seinem ersten Duca-Lamberti-Krimi "Das Mädchen aus Mailand" berühmt. 


(Quelle Foto "Renate Rössling": Wikimedia /Author Roger Rössing (1929-2006) Source: Deutsche Fotothek (file:df_roe-neg_0000577_002 ) unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.