Samstag, 11. Februar 2012

VERGELTUNG - Typischer Skandinavien-Krimi

Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

In einer warmen Sommernacht wird die junge Anna ermordet aufgefunden, nicht weit entfernt von ihrem Elternhaus in einer dänischen Kleinstadt. Die Polizei zieht die Sonderermittlerin Rebekka Holm hinzu. 

Die findet bald heraus, dass das Verbrechen bis in seine Einzelheiten an einen 20 Jahre zurückliegenden Mord an einer jungen Frau erinnert. Hat sich das Verbrechen von damals wiederholt? Hat Erik, Sohn des örtlichen Pfarrers, seine Freundin umgebracht? Doch dann wird ein zweijähriges Mädchen entführt. Ihr Name: Anna. (Verlagsinfo)

Und wieder betritt eine neue skandinavische Autorin die Bühne: „Vergeltung“ ist das erste Buch der dänischen Journalistin Julie Hastrup und gleichzeitig der Auftakt einer neuen Krimireihe mit der Sonderermittlerin Rebekka Holm. 

Wegen eines Verbrechens wird diese von ihrem Vorgesetzten in ihre Heimatstadt beordert, der sie vor längerer Zeit den Rücken gekehrt hat und dem Leser wird schnell klar, dass sie mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat.

Persönliche Meinung: 4**** (von 5 möglichen)

Hastrup beherrscht ihr Handwerk und hat einen soliden Erstling geschrieben, der allerdings nicht mit größeren Überraschungen aufwartet, selbst die in Krimis momentan übliche Romanze darf nicht fehlen - offensichtlich erwartet das die Zielgruppe. Die Handlung ist in sich logisch, die Spannung baut sich langsam auf, die Auflösung ist schlüssig, aber die Personen waren mir dann doch etwas zu „grob gestrickt“.

Alles in allem für ein Debüt absolut in Ordnung, aber nicht aus der Masse der Skandinavien-Krimis herausragend.

VERGELTUNG ist als Taschenbuch (400 Seiten) bei Piper in einer Übersetzung von Hanne Hammer für 9,99 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.