Donnerstag, 15. Dezember 2011

DIE SÜNDEN DER GERECHTEN (Hörbuch) - Neuer Fall für Malcolm Fox

Autor: Ian Rankin
Verlag: Der Hörverlag
Auflage: November 2011
Sprecher: Boris Aljinovic
Übersetzung: Conny Lösch
gekürzte Lesung
Audio CD mit 413 Min.
Preis: 19,99 Euro

Krimi-Rezension: Jörg Völker

Jahrelang hat der Polizist Paul Carter gegen die Dienstvorschriften verstoßen, jetzt ist er verurteilt worden. Malcolm Fox und sein Team von der Abteilung „Interne Ermittlung“ sollen im kleinen Küstenstädtchen Kircaldy den guten Ruf der Polizei wiederherstellen. 

Doch da wird ein ehemaliger Polizist ermordet und Malcolm Fox ermittelt plötzlich in einem Fall, bei dem mehr auf dem Spiel steht als nur das Ansehen der Polizei.

Nach vielen Kriminalgeschichten um Inspector John Rebus (Romanen + Erzählungen), die Ian Rankin zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Autoren Englands gemacht haben, einem Spionageroman mit Mr. Flint vom britischen Geheimdienst, erscheint nunmehr bereits der zweite Roman „Die Sünden der Gerechten“ mit der neuen Hauptfigur Malcolm Fox. 

Nachdem John Rebus im Laufe seiner Tätigkeiten auch von der internen Ermittlung überprüft wurde, ist es jetzt ein Angehöriger dieser bei den „normalen“ Polizeibehörden nicht so gerne gesehenen Dienststelle, der die Erzählung tragen soll. Auf den ersten Blick eine reizvolle Konstellation. 

Malcolm Fox hat selbst die Seiten gewechselt, nachdem er zunächst im regulären Polizeidienst arbeitete. Er ist mit Eifer tätig und gräbt mit seinem Team tief und tiefer, um die Wahrheit herauszufinden. Schließlich werden sie auch fündig, denn „wo Rauch ist, ist auch Feuer“. 

Ihre Arbeit ist mit Hindernissen gespickt, untersuchte Polizeibehörden und vorgesetzte Dienststellen versuchen zu „mauern“. Aber das integere Ermittlerteam wird dadurch richtiggehend zusammengeschweißt und ist nicht zu stoppen. 

Persönliche Meinung: 5 ***** (von 5 möglichen)

Die Personen werden sehr gut in die Geschichte eingeführt. Ihr Tun und Lassen bleibt immer nachvollziehbar. Die Schilderung der Örtlichkeiten geschieht auf plastische Weise, so dass der Leser sich eingebunden fühlt. 

Die Hörspielfassung ist eine gelungene Umsetzung des spannenden Romans. 

Boris Aljinovic, einer der beiden Berliner Tatort-Kommissare (der mit der großen Stimme), lässt Personen und Handlung vor unseren Augen (richtiger: Ohren) wundervoll lebendig werden. 

Ein sehr empfehlenswertes Hörbuch! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.