Freitag, 22. April 2011

PATA NEGRA - Spannend, witzig mit einer Prise Romantik im traumhaften Andalusien


Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

Der Münchner Kilian reist in die südspanische Stadt Almuñécar, um dem vermeintlichen Selbstmord seines Bruders Xaver nachzugehen. Dabei lernt er Joana kennen, Mitarbeiterin des Hotels, in dem sein Bruder starb.

Joana leidet ebenfalls unter einem schweren Schicksalsschlag ihre Schwester Carmen wird seit Jahren vermisst. Die beiden entdecken einen Zusammenhang zwischen dem Tod Xavers und Carmens Verschwinden und beginnen, eigenmächtig zu ermitteln. Dann verschwindet plötzlich Joanas Mutter und nach einer riskanten Spurensuche ist nichts mehr so, wie es scheint...

Zugegeben, schon der Handlungsort hat mir große Lust auf das Buch gemacht. Und dass der Autor Andalusien sehr gut kennt, merkt man jeder Seite dieses spannenden Kriminalromans an.

Eduard Freundlinger hat seinen Krimi-Erstling mit großer Liebe zum Detail geschrieben, seien es nun die Städte im Süden Spanien oder die unterschiedlichen Figuren, die alle ihr Scherflein zum Fortgang der Handlung beitragen.

Er beschränkt sich dabei auch nicht nur auf seine beiden Protagonisten Joana und Kilian, sondern setzt dies auch konsequent bei den verschiedene Nebenfiguren ein. Die unterschiedlichen Lebensgeschichten, ihre Gefühle, Gedanken, Ängste und persönlichen Abgründe machen das Buch sehr lebendig, so dass zu keinem Zeitpunkt beim Leser Langeweile aufkommt. Im Gegenteil, dadurch wird der Krimi insgesamt sehr lebendig und der Spannungsbogen konstant hoch gehalten.

Durch die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Ereignisse lenkt der Autor die Überlegungen und Vermutungen des Lesers immer wieder in Richtungen, die sich jedoch bei näherem Hinsehen als Finten erweisen.

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Und selbst die Auflösung wartet nochmal mit einem Paukenschlag auf - sehr gekonnt gemacht, Herr Freundlinger!

Mir hat PATA NEGRA sehr gut gefallen, und ich empfehle es allen Lesern, die gerne einen spannenden, teilweise auch witzigen und mit einer Prise Romantik versehenen Kriminalroman vor der traumhaften Kulisse Andalusiens lesen möchten.

Und was es mit dem Titel „Pata Negra“ auf sich hat – nun ja, auch das birgt noch eine kleine Überraschung in sich…

PATA NEGRA ist als Taschenbuch (428 Seiten) im Allitera Verlag Buch & Media für 16,90 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.