Freitag, 8. Oktober 2010

DER TOTE VON DER PLAZA ONCE - Ein argentinischer Comisario ermittelt


Krimi-Rezension von Jörg Völker

Ein Kommissar, eine Guerillera, drei Tote: In seinem preisgekrönten Kriminalroman erzählt Ernesto Mallo von einem dunklen Kapitel der argentinischen Geschichte.

Inmitten des Terrors einer Militärjunta versucht Comisario Lascano, ein guter Polizist zu bleiben. Doch dabei steht mehr für ihn auf dem Spiel als sein eigenes Leben, denn er hat sich ausgerechnet in Eva verliebt, das Mädchen aus dem subversiven Untergrund. Und während er versucht, sie zu schützen und einen Mordfall aufzuklären, jagen ihn die Todeskommandos durch Buenos Aires. (Verlags-Info)

Passend zum Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2010, Argentinien, befassen wir uns mit dem Roman DER TOTE VON DER PLAZA ONCE von Ernesto Mallo.

Der Autor entführt uns in das Argentinien der 70er Jahre. Eine Militärjunta beherrscht das Land. Willkür ist an der Tagesordnung. Der Tod ereilt wahllos Unschuldige und Schuldige. Moralische Maßstäbe sind völlig außer Kraft gesetzt. Korruption und Vetternwirtschaft haben Politik und Justiz und damit auch die Polizei durchsetzt.

Inmitten dieses Durcheinanders versucht der Protagonist, Comisario Lascano, noch anständige Polizeiarbeit zu leisten. Hierbei wird er tatkräftig unterstützt von seinem engen Freund, dem Gerichtsmediziner Fuseli.

Der verwitwete und einsame Lascano erfährt unverhofft privates Glück. Während seiner Arbeit stößt er nämlich zufällig auf die flüchtige Terroristin Eva, nimmt sie spontan mit und versteckt sie in seiner Wohnung. Eine kurze Zeit kann er von normalem Leben träumen.

Aber das Verhängnis naht. Ein Lastwagenfahrer findet Leichen am Straßenrand. Der Comisario nimmt die Ermittlungen auf. Zu seiner Verblüffung liegen dort drei statt der gemeldeten zwei Leichen, wobei der dritte Tote nicht in das Tatmuster passt. Er ist kein Terrorist wie die beiden Anderen, sondern ein bekannter Geldverleiher.

Lascanos genaue Ermittlungen stören bald die Kreise von Täter, Helfern, der Militärs und seiner Vorgesetzten und Kollegen. Er, Fuseli und Eva geraten schnell in tödliche Gefahr und müssen flüchten.

Persönliche Meinung : 4,5 Sterne (von 5 möglichen)

Die spannende Geschichte wird gut und in flottem Tempo erzählt. Der Autor hat dabei nicht vergessen, die handelnden Personen und ihre Lebensumstände sehr genau zu zeichnen. Das bringt uns diese Menschen mit all ihren positiven und negativen Charakter-eigenschaften sehr nahe.

Ein rundum gelungener Kriminalroman, dem auch hier viel Erfolg zu wünschen ist. Er macht auf Fortsetzung(en) neugierig.

DER TOTE VON DER PLAZA ONCE von Ernesto Mallo ist als gebundenes Buch im Aufbau Verlag für 19,95 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen